Die Apothekenbranche wird sich aufgrund unserer digital vernetzten Welt in den kommenden Jahren massiv verändern. Mehr oder auch weniger branchennahe Unternehmen stellen sich schon länger entsprechend auf und stehen in den Startlöchern. Es macht den Eindruck als gäbe es zwei Lager, für oder gegen die Apotheke vor Ort. Dabei entscheiden am Ende gar nicht wir, sondern die Verbraucher oder Kunden welchen Weg sie wählen und hier wird die Effizienz und Bequemlichkeit im Vordergrund stehen und gewinnen. Aber dies muss nicht zwangsläufig bedeuten, dass die Apotheke vor Ort scheitern muss, denn grundsätzlich sind wir wahnsinnig effizient. Aber wir müssen jetzt unbedingt die Weichen stellen und die Zukunft aktiv mitgestalten.

Die Apotheken

Die Situation in vielen Apotheken kann aktuell am Besten mit den Worten Verunsicherung, Ratlosigkeit, Hilflosigkeit und Angst beschrieben werden. Das ist durchaus verständlich, steht doch ein riesiger gesellschaftlicher Umbruch bevor, der auch außerhalb der Apotheke weitergeht. Aber Zweifel und Angst führen zu Stillstand.

Die Kooperationen, Großhandlungen, Softwarehäuser und weiteren Dienstleister bieten etliche Lösungen an, aber hier den Überblick zu behalten und abzuschätzen, welche Lösungen Sinn machen, welche beim Kunden ankommen, welche wirklich genutzt werden und sich hoffentlich zukünftig durchsetzten, ist ein unlösbares Unterfangen, das die Verzweiflung eher verstärkt.

Die Lösung

Es braucht eine Plattform, die die Lösungen, die auf dem Markt vorhanden sind, bündelt und testet. Eine Plattform, die mit Entscheidern und Experten spricht und Klarheit in die Zukunftsthemen bringt und Perspektiven aufzeigt. Eine Plattform, die eine Hilfestellung für die ersten eigenen Schritte in die digitale Vernetzung erleichtert, damit jede Apotheke versteht, was zu tun ist und warum. Und natürlich eine Plattform, die sich permanent weiterentwickelt und neue Idee umsetzt.

#die digitale Apotheke ist diese Plattform. Der Startschuss wird mit der Expopharm 2018 in München erfolgen. Neben dieser Webseite wird es auch einen eigenen YouTube-Channel geben auf dem regelmäßig Workshops, Interviews und weitere Inhalte veröffentlicht werden.

Als Apotheker halte ich es für wichtig, dass diese Plattform unmittelbar aus der Apothekerschaft kommt und unabhängig von äußeren Einflüssen agiert. Schließlich geht es um nicht weniger als unsere Existenz und die sollten wir selber mitgestalten und nicht darauf warten, dass dies andere für uns tun.

Meine Vision

Ich hoffe auf eine angeregte Diskussion! In den Kommentaren auf Youtube, über persönliche Nachrichten und E-Mails und natürlich auf inspirierenden Treffen. Denn am Ende wird dieses Portal nur leben, wenn die Branche aktiv mitmacht.

Die Apothekerschaft muss in gewissen Punkten näher zusammenrücken und an gemeinsamen Lösungen arbeiten. Wir sollten die Bedenken und Zweifel links liegen lassen und Anfang ins Tun zu kommen, statt weiter zu diskutieren. Endlich einfach mal machen. Könnte ja gut werden. Und was haben wir zu verlieren?

Wer macht mit? Der erste Schritt ist das Liken und Sharen dieser Seite, damit eine große Community von aufgeschlossenen Apothekerinnen, Apothekern, PTAs und PKAs sowie allen Bracheninteressierten entsteht!

P.S.: #duzen

Nicht nur in der Startup Szene, auch bei vielen Online-Unternehmen und vor allem im (Social) Internet ist es an der Tagesordnung, dass man sich duzt. Aus diesem Grunde habe ich mich entschieden, dies auch hier konsequent weiterzuführen. Mein “Du” soll keines Wegs respektlos sein, ganz im Gegenteil, ich sehe uns alle in einem Boot, mit einem gemeinsam Ziel vor Augen. Dies bedeutet selbstverständlich nicht, dass wir im realen Leben nicht auch beim Sie bleiben können. Hier duze ich Dich trotzdem weiter und hoffe, das ist ok für Sie 🙂